Admin Login

Aktuelle Neuheiten von Marsucomic

Wenn du dich für Comics interessierst bist du hier genau richtig.

MAD incl. Taschenbücher und Don Martin

Jul 032016

MAD incl. Taschenbücher und Don Martin

Dino Mad

Das erste deutsche MAD erschien im September 1967 (ISSN 0723-9289). Da es auf dem deutschen Markt guten Absatz fand, konnte die Auflage rasch gesteigert werden. Nach 32 Ausgaben wurde Herbert Feuerstein Chefredakteur des Magazins und prägte dessen Stil maßgeblich, woran seit 1975 auch der textende Zeichner Ivica Astalos großen Anteil hatte. Ein wichtiges Merkmal des deutschen MAD war, dass auch deutschsprachige Autoren und Zeichner (I. Astalos, Dieter Stein, Nils Fliegner, Rolf Trautmann und Gunther Baars) Beiträge verfassten und MAD somit einen deutschen Anstrich verliehen.
In den 1970er Jahren wurde die Zeitschrift auch im deutschsprachigen Raum endgültig zum Kult. Einige von Feuerstein geschaffene, sogenannte Inflektive („lechz“, „würg“) wurden fester Bestandteil der Jugendsprache. 1992 verließ Feuerstein die Zeitschrift zugunsten seiner TV-Karriere. Anfang der 1990er Jahre ging die Auflage von 300.000 auf 30.000 Exemplare zurück. Der Verleger Klaus Recht führte das Heft noch drei Jahre weiter, ehe es 1995 nach 300 Ausgaben eingestellt wurde, was vor allem auf das mangelnde Interesse der jungen, fernsehverwöhnten Generation zurückgeführt wurde.
Am 7. Oktober 1998 wagte der Stuttgarter Dino-Verlag einen Neuanfang und brachte ein neues deutsches MAD heraus, das bis zum Dezember 2009 monatlich erschien und seit Februar 2010 alle zwei Monate herausgegeben wird. Im Gegensatz zum früheren deutschen MAD ist die neue Ausgabe nicht mehr frei von Werbung und durchgängig farbig.
Seit dem 31. Dezember 2002 wird das MAD-Magazin von der Panini Verlags GmbH herausgegeben, die den Dino-Verlag übernommen hat. Zuständige Redakteure sind Mathias Ulinski und Jo Löffler.
Mit der 100. Ausgabe des MAD-Magazins ist im Dezember 2006 eine Spezialausgabe erschienen, die den doppelten Umfang an Seiten hat. Im Januar 2007 erschien das dreizehnte Spezialmagazin mit dem Besten aus 100 Ausgaben.

Verlag: Dino Verlag (Bd. 1-12), Dino entertainment AG (Bd. 13-53), Dino Comics (Panini Verlag) (Bd. 54-89),Panini Verlag (ab Bd. 90)
Erschienen: seit Oktober 1998
Format: Heft Großformat Einfarbig und vierfarbig

Mad Magazin

Verlag: Bildschriftenverlag / Williams Verlag / Klaus Recht GmbH
Erschienen: 1967 - Juli 1995
Format: Heft Großformat Einfarbig

Mad Taschenbücher
Verlag: Bildschriftenverlag / Williams Verlag / Klaus Recht GmbH
Erschienen: 1973 - Juli 1994

Don Martin Extra
Verlag: Interpart Verlag
Erschienen: 1989 - Juli 1993

 

Atom

Copyright by Marsuhuba